Bubble_xx_RBF-02.png
Ebow_-_Pressefoto_2017_-_1.jpg

Reeperbahn Festival

bubble

20.09.2018 / 14:30 Talk und 19:30 Konzert Ebow + Dj Set

​​bubble talk:

Diversität in den Künsten und der Pop KulturDiversität in den Künsten und der Pop Kultur

Beginn: 14:30

Moderation: Nuray Demir

 

Amelie Deuflhard - Intendant*in Kampnagel

Bürgerkurator Marlene Engel - Hyperreality-Kurator*in

Ebow aka Ebru Düzgün -Rapper*in

Gut oder schlecht? Dafür oder dagegen? Schwarz oder weiß? Bunt. Mit Fokus auf Queerness, soziale Ausgrenzung, Rasse und die Situation von Künstler*innen in der Popkultur kreiert die Veranstaltungsreihe Bubble, kuratiert von Yeşim Duman, eine Party-Sound-Diskurs-Blase jenseits binärer Borniertheit.

Auf der Tagesordnung des Reeperbahn-Festival-Talks bubbles in the air stehen antirassistische Praxen und Diversität(skritik) in der Popkultur. Diskutieren werden Amelie Deuflhard, die als Intendantin des internationalen Produktionshauses Kampnagel immer wieder neue Formen des Erzählens und der Ästhetik auf die Bühne holt, Marlene Engel, ihres Zeichens Aktivistin, Kulturmanagerin und Musikkuratorin des Wiener Elektronik-Festivals Hyperreality, und nicht zuletzt Ebow. Die in Wien lebende Rapperin mit türkischen Wurzeln türkischem Background gehört zu einer jungen Generation von Musiker*innen, deren tiefgründige Texte eines ganz besonders zeigen: Haltung. Die Moderation übernimmt die transdisziplinäre Künstlerin/Kuratorin Nuray Demir.

Beginn: 19:30

Konzert: EBOW

Komplexität

ist das neue Album der Wahlwiener Rapperin Ebow.

Komplexität deshalb, weil das Wort den Status Quo unserer Gegenwart beschreibt und Ebow diese in Worte fassen will.

Komplexität aber auch, weil das Album einen Bogen spannen will von sozialkritischem Rap (Asyl, Baba Bak) über intime Reflektionen (Das Wetter, Vogel & Meer) bis hin zu Club-Bangern (Ghetto Rave, Bad Lan). Um dieser Vielfalt in Inhalt und Sound Rechnung zu tragen, hat Ebow mit einer Vielzahl an Produzenten zusammengearbeitet: Nik Le Clap, mit dem sie schon seit ihren musikalischen Anfängen arbeitet, Pennedhaus, der auch auf der aktuellen Single Paradise gefeatured ist, Walter P99 Arke$tra, mit dem sie auch ihr anderes Musikprojekt Gaddafi Gals macht, außerdem ZinoBeatz und Rafael Alvarez. Dabei wird

Komplexität gerade durch die Verschiedenartigkeit der Songs zusammengehalten.

 

Ebows Style reicht dabei von Old School Rap bis hin zu Future R’n’B

Nach dem Ebow-Konzert gibt es noch bis 21:00 ein

DJ SET. Rap/Hip&Hop/ Noise bis Electronic Music

Flyer: Stefan Marx